Kutschaty: „Du solltest am 15. Mai SPD wählen!“

Dienstag, 29 März 2022

SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty war am Samstag in Alsdorf zu Gast. Zunächst stattete er dem großen Infostand des SPD-Stadtverbands einen Besuch ab. „Sonnenschein und Infostand – was habe ich den Wahlkampf vermisst!“, sagte Kutschaty, der sich über die große Beteiligung der Genossinnen und Genossen auf der belebten Annaplatte sehr freute. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die SPD im Land wieder zur stärksten Kraft werden und Eva-Maria Voigt-Küppers im Nordkreis erneut das Direktmandat gewinnen werde.

Die SPD Alsdorf mit Eva-Maria Voigt-Küppers und Thomas Kutschaty

Anschließend führte Voigt-Küppers, die seit 2010 Mitglied des Landtags ist, den Spitzenkandidaten durch den Annapark. „Hier war früher alles schwarz – zeitweise war das die größte Kokerei Europas –, heute ist alles grün.

Die Menschen kommen nicht mehr nach hier, um sich schmutzig zu machen, sondern um sich zu entspannen“, sagte Voigt-Küppers. Auch Kutschaty zeigte sich beeindruckt von der sanierten Fläche, dem neugeschaffenen Wohnraum und den modernen Bildungseinrichtungen.

Am Langhaus des Johannes-Rau-Kultur-und-Bildungszentrums empfing Bürgermeister Alfred Sonders die kleine Delegation. „Die Sanierung hat mich Lebensjahre gekostet, aber sie hat sich gelohnt!“, sagte er. Kutschaty, als Essener selbst bestens mit dem Thema Strukturwandel vertraut, zeigte sich sehr beeindruckt von der erfolgreichen Folgenutzung der früheren Kokerei.

Im anschließenden Gespräch sprach Sonders in seiner gewohnt direkten Art die Situation der Kommunen an. Von der nächsten Landesregierung fordert er „mehr Geld, mehr Leute und auch mehr Freiheiten.“ „Dann solltest du am 15. Mai SPD wählen“, erwiderte Kutschaty schlagfertig. „Wir sind nämlich auch der Meinung, dass die Kommunen gestärkt werden müssen und haben da auch ganz konkrete Vorstellungen.“